1 Woche

Meine Lieben,

ich habe mir vorgenommen nun wieder wöchentlich zu schreiben. Gegen Ende des letzten Freiwilligendienste hat mir die Motivation gefehlt, das Mitteilungsbedürfnis. Doch jetzt ist alles frisch, alles neu.

An dem Tag, an dem ich Krakau das erste Mal wieder am Tag sehe (ich bin abend angekommen), scheint die Sonne und es hat 20 Grad. „Toll“, freue ich mich, immer hin noch ein paar Sonnentage! Gut, direkt am Dienstag fing es an zu regnen und das dauerte an, doch während ich diesen Post verfasse (Freitag), scheint die Sonne so kräftig, dass man das gute Wetter nicht nicht nutzen kann! Also, was tun? Nachdem ich heute eingekauft habe, machte ich mich auf den Weg in das Goethe Institut. Die Bibliothek hat leider geschlossen, aber der Vorraum ist offen und es gibt Wlan. In unserer Wohnung gibt es noch kein Wlan. Deshalb sitze ich also hier, und schreibe den Post für Sonntag zur Socherheit schon jetzt- wer weiß, wann ich das nächste Mal Internet habe?

Ich wohne nicht weit vom Zentrum, 10 Minuten vielleicht, ich brauche 8 Minuten zum nächsten Supermarkt (sagt google), 5 zur nächsten Tramstation und zur Post und zum Grüngürtel, der Krakau wie eine grüne Mauer umgibt (früher war es mal eine richtige Stadtmauer). Zentral? Kann man wohl sagen! Wir leben in einem Altbau. Wir haben zwei Wohnungstüren, doppelte Fenster, sogar zwei Türen zum Kühlschrank. Hohe Decken. Obwohl die Fenster groß sind, kommt wenig Licht hindurch. Unsere Wohnung ist wie ein Rechteck, dass in drei Teile geteilt wurde. Erste Teil: Küche. Zweiter Teil: Schlafraum von Martina aus Kroatien und Ana aus Spanien. Dritter Teil: Schlafraum von Jade aus Frankreich und mir. Unser Bad hat vielleicht drei Quadratmeter. Die Wohung ist ziemlich schön! (Sorry, ich hab noch keine Fotos!)

Zu meiner Einsatzstelle, der Wojwoodschafts(=Bundesland)-Bibliothek brauche ich 20 Minuten zu Fuß.

Die Bibliothek besteht aus zwei Gebäuden: Dem alten Teil und der Arteteka. Über vier Etagen führen Gänge, zu denen Räume mit Büchern und Tischen abgehen. Auf dem Flur ist es kühl, die Fenster sind alt und etwas undicht. Es gibt einen Raum für foreign languages, für Kinder, für Jugendliche, für verschiedene Spezialthemen. In der obersten Etage ist der große Lesesaal, zu Prüfungszeiten voll mit Studenten, heute fast leer.

Unsere Workcoordinatorin Renata führte uns am Mittwoch durch das ganze Gebäude, stellte und vor, erklärte uns die Räume. Der Unterricht für Kinder wird im Kinderbuchraum stattfinden, der für Jugendliche im Jugendbuchraum, der für Senioren etwas abseits in einem extra Raum ganz ohne Bücher.

Die Arteteka ist neu, 4 oder 5 Jahre alt. Ein Teil ist ein Theater oder irgendwas mit Kunst, der andere Teil Bibliothek ohne Bücher. Hier findet man Filme, Spiele, Musik, selbst ein E-Piano. Computer, die man benutzen kann. Es gibt Sitzkissen überall, die Farben sind angenehm, die Architektur großartig. Ich habe keine Ahnung von Architektur, ich mag nur hohe Decken in alten Gebäuden und neue Gebäude, die beim Neusein nicht kalt wirken. So wie die Arteteka. Dort werde ich zuerst arbeiten, in einem kleinen Konferenzraum, gehalten in schwarz und weiß, durch eine große Fensterwand mit dem Rest der Bibliothek verbunden, durch eine Glastür dennoch getrennt.

Die ersten 5 Monate arbeite ich in der Arteteka. Die nächsten 4 in der Bibliothek.

Genug Infos fürs Erste? Das ist wirklich nur ein winziger Bruchteil dessen, was ich schon in der ersten Woche gemacht und erlebt habe. Nächste Woche bin ich in Warschau zu einem Seminar mit Freiwilligen aus aller Welt, die ihren Freiwilligendienst in Polen absolvieren. Heute werde ich mich um 16:30 Uhr mit einigen anderen Freiwilligen am Marktplatz treffen, um dann das Jüdische Viertel zu besichtigen. Das Wetter läd ja dazu ein!

Liebste Grüße,

Sofia

PS: Aus Ermangelung an Krakaufotos nur ein Titelfoto.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s