Poetry Slam #2

Hallo und moin, moin zu einer zweiten Ausgabe von „Poetry Slam- Deutschlands neue Generation Dichter und Denker“! Heute mit: David Friedrich.

Nicht Casper David Friedrich, der künstlicher aus der Romantik und auch nicht David Friedrich Strauss, einfach nur David Friedrich. Der Slam Poet und Moderater wohnt in Hamburg, doch eigentlich kommt er aus München. In Hamburg und Umgebung tritt er auf Poetry Slams auf oder moderiert diese, ist Mitglied der Lesebühne „Randale und Liebe“, tourt mit Solotouren durch Deutschland oder leitet Rhetorik-Workshops für Kinder mit Migrationshintergrund. Außerdem hat er die uninformativeste Homepage der Welt, auf der man lediglich auf sein facebook-/twitter-/instagram- Profil weitergeleitet wird, zu seinem seiner Buch klicken kann oder ihm eine Mail schreiben könnte. Aber nix darüber, ob der David vom Poetry Slam jetzt leben kann oder nicht, ob der immer noch studiert und wenn ja was (Islamwissenschaften?) und was er abends im Fernsehen guckt. Dafür sagt die Mopo, er sei single. Immerhin etwas.

David Friedrichs Texte begeistern mit vielem: Mit Wortgewalt und Schlagkraft analysiert David unsere Welt kritisch und humorvoll. Dabei reiht er Wort an Wort aneinander, als wären diese nur für seine Texte geschaffen worden. Durch Assonanzen entsteht ein Flow, wie man ihn vom Rap kennt, durch Wortspiele und Methaphern Welten geschaffen. Doch vor allem ist David Meister darin, etwas zu sagen, ohne es zu sagen und seine angefangenen Sätze nur im Kopf des Publikums zu beenden. Mein Lieblingstext von David Friedrich? Nicht vorhanden. Aber weil er so schön ist, möchte ich euch den neusten Text, den es auf Kampf der Künste in Videoform zu sehen gibt, vorstellen. Ich hoffe, du schaust zahlreich zu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s