Was kann ich im Ausland machen?

Was kann ich im Ausland machen?

Viele Wege führen zum Ziel- „irgendwie weg, irgendwie ins Ausland“ steht meist am Anfang vieler Überlegungen und Gedanken, die man tätigen muss, um zunächst das richtige Programm für sich zu finden, als auch den Plan umzusetzen. Doch, was kann ich eigentlich im Ausland machen? Der folgende Text soll euch zunächst einen groben Überblick geben.

Während der Schule steht einem vor allem High School Jahre zur Verfügung. Durch Organisationen wird man an eine Gastfamilie vermittelt, bei der man wohnt. Man geht in dem Auslandsjahr ganz normal zur Schule. Dies geht sowohl für ein komplettes Schuljahr, sowie für nur ein Semester. Je nach Zielland und Organisation ist das High School Jahr unterschiedlich teuer- nicht wenig Geld kostet es meist immer, mit der Ausnahme kleinerer, nichtkommerzieller Organisationen, bei denen man z.B. Gastschüler im Gegenzug aufnimmt.

Eine Alternative für Reiselustige können kürzere Jugendaustauschprogramme innerhalb der Schule, aber auch in den Ferien sein. Zusätzlich gibt es Jugendbegegnungen, bei denen sich Jugendliche aus zwei oder mehr Ländern zu einem Thema treffen. High School Years sind meistens ab 16 Jahren möglich, Austauschprogramme und Jugendbegegnungen können schon ab 14 Jahren sein. Ferienfreizeiten sind auch für Kinder ab 11 Jahren möglich.

Sobald man 18 ist, hat man viel mehr Möglichkeiten ein Jahr im Ausland zu verbringen. Auch hier sind High School Years eine Möglichkeit, auch wenn man die Schule in Deutschland bereits abgeschlossen hat. Das gleiche gilt für Jugendbegegnungen bzw. internationale Workcamps und Sprachreisen. Einige Programme sind sogar erst ab 18 Jahren möglich. Diese Möglichkeiten sind wohl die teuersten Wege, Zeit im Ausland zu verbringen, denn man muss Geld für die Unterkunft, Verpflegung und Betreuung zahlen! Freiwilligendienste, Work& Travel oder AuPair sind günstiger; man verdient sich sogar evtl. ein Taschengeld- dafür muss man arbeiten.

Auch Praktika im Ausland sind möglich. Diese sind ohne Organisation allerdings schwer zu verwirklichen.

An Freiwilligendiensten kann man für kurze Zeit (wenige Wochen), aber auch für lange Zeit (zwischen 3 und 24 Monaten, meist 12 Monate) teilnehmen. Meistens ist der Aufenthalt ein halbes oder ein ganzes Jahr. Freiwilligendienste sind im sozialen, ökonomischen und kulturellen Bereich und prinzipiell in allen Ländern möglich- für die USA, Australien und Westeuropa gibt es hierbei aber am wenigsten Angebote. Die Entsendeorganisationen stellen meist freie Unterkunft und Verpflegung und ein Taschengeld. Oft wird von den Bewerbern erwartet, dass sie einen Unterstützerkreis aufbauen, das heißt, dass monatlich Personen durch eine kleine Spende (5-15 €) deine Restkosten decken.

Wer gerne unabhängig unterwegs ist, kommt mit Work & Travel durch sein Zielland. Arbeiten kann man z.B. als Erntehelfer oder WWOOFer, wo man auf verschiedenen Farmen mitarbeitet und dafür Kost und Logis erhält. Andere Jobs können vor allem im Bereich Tourismus/Hotels zu finden sein, u.a. als Kellner/in oder Stadtführer oder Zeitungsverteiler. Man sollte bei der Jobsuche kreativ und nicht wählerisch sein, sondern alles einmal ausprobieren. Dabei ist Work & Travel nur in Ländern mit entsprechendem Visum möglich. Zu diesen Ländern gehören Australien, Neuseeland, Kanada, USA, Japan, Taiwan und Südkorea. Außerdem kann man natürlich innerhalb der EU frei reisen und jobben. Was sich attraktiv anhört, kann jedoch schwieriger sein als gedacht: Zeiten, in denen man keinen Job findet, müssen mit Erspartem überbrückt werden.

Eine weitere beliebte Möglichkeit ins Ausland zu kommen, ist das Au-Pair. Dabei übernimmt man für eine oder mehrere Kinder einer Familie die Verantwortung und hilft beim Haushalt. Als Demi-Pair hat man eine geringere Arbeitszeit pro Woche und kann die übrige Zeit für Sprachkurse nutzen. Als Au-Pair bezieht man meist ein Zimmer der Familie und wird kostenlos verpflegt. Außerdem bekommt man ein Taschengeld. Von Vorteil, bzw. bei manchen Organisationen vorgeschrieben, ist Erfahrung im Umgang mit Kindern.

Weiterführende Links über Wege ins Ausland (folgt noch)

Organisationen, die einen ins Ausland bringen, findet ihr hier. (folgt noch)

War mein Artikel hilfreich? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar!

Etwas fehlt oder ist fehlerhaft? Teile es mir mit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s